ReForest

Schon heute haben sich zahlreiche Akteure des europäischen Lebensmittelsektors dazu verpflichtet, künftig ausschließlich RSPO-zertifiziertes Palmöl aus nachhaltigen Quellen zu beziehen.

Dies ist ein wichtiger und notwendiger Schritt zur Bekämpfung der Abholzung von Regenwäldern in den Erzeugerländern. Die Aigremont AG ist jedoch der Ansicht, dass man noch mehr tun kann. Und so haben wir uns dazu entschlossen, nicht abzuwarten, sondern stärker zu handeln … und zwar jetzt!

Noch über unser mit Energie aus regenerativen Quellen betriebenes Blockheizkraftwerk hinaus, das bereits seit 2005 den gesamten Wärme- und Strombedarf des Unternehmens deckt…

Noch über die Tatsache hinaus, dass wir als erster europäischer Margarinehersteller in der Lage sind, seit 2010 Produkte anzubieten, die nach dem RSPO-System (Roundtable on Sustainable Palm Oil) als nachhaltig zertifiziert sind…

Noch über die Tatsache hinaus, dass wir 2011 als erstes europäisches Unternehmen ein Produkt auf den Markt gebracht haben, das mit zu 100 % als „segregiert“ zertifiziertem Palmöl hergestellt wird, was bis heute die höchste erreichbare RSPO-Zertifizierungsstufe darstellt…

Noch über unsere aktive Beteiligung an der Gründung der Belgischen Allianz für nachhaltiges Palmöl (Alliance Belge pour une Huile de Palme Durable) im Jahr 2013 hinaus, deren Vorsitz unser geschäftsführender Direktor Philippe Thiry bis heute führt…

Genau wie unsere Kollegen, unsere Kunden und unsere Zulieferer, die sich in den vergangenen Monaten dazu verpflichtet haben, nachhaltiges Palmöl zu verwenden, bei dem eine noch bessere Rückverfolgbarkeit gewährleistet ist, haben auch wir den Wunsch, ausschließlich garantiert ohne Holzeinschlag in Regenwäldern (d. h. unter „Null Abholzung“) gewonnene Rohstoffe zu beziehen… sobald die gesamte Lieferkette physisch in der Lage ist, diese Garantie zu erbringen.

ReForest_3
ReForest_1

Allerdings dürfte dieser Prozess der Kartierung abholzungsfreier Gebiete aufgrund der Komplexität der Palmöl-Lieferkette noch viele Monate, wenn nicht gar Jahre, in Anspruch nehmen, bevor er seine volle Wirkung entfalten kann. Als ein Unternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 1934 von einem hohen gesellschaftlichen Verantwortungsbewusstsein geprägt ist, sind wir deshalb davon überzeugt, dass ein sofortiges und entschiedenes Handeln zur aktiven Bekämpfung der Zerstörung von Regenwäldern erforderlich ist.

Aus all diesen Gründen sind wir stolz darauf, auf unsere Partnerschaft mit der NGO „Planète-Urgence“ hinweisen zu dürfen, in deren Rahmen wir ein spezifisches Wiederaufforstungsprojekt in Indonesien verfolgen, dem größten Palmölproduzenten weltweit. Konkret hat sich die Aigremont AG dazu verpflichtet, seit 2015 zur Anpflanzung von mindestens 10.000 Bäumen beizutragen, um das Mahakam-Delta in der Provinz Kalimantan Timur, einer der Provinzen des indonesischen Teils der Insel Borneo, schrittweise wieder aufzuforsten.

Das übergeordnete Ziel des Gesamtprojekts ist es, das Ökosystem des Mahakam-Deltas (Kalimantan Timur) wiederherzustellen und es zugleich der einheimischen Bevölkerung zu erlauben, dort Wirtschaftstätigkeiten voranzutreiben, die mit dem Schutz ihrer natürlichen Umwelt im Einklang stehen.

Die Arbeit von Planète-Urgence im Mahakam-Delta mit der spezifischen Unterstützung der Aigremont AG zielt deshalb auf die Wiederaufforstung und den Schutz der Waldflächen und des Ökosystems der Mangrovenwälder ab. Um dies zu erreichen, wird die nachhaltige Entwicklung der lokalen Wirtschaft mit der Ergreifung von Maßnahmen zu ihrer Anpassung an die negativen Folgen des Klimawandels sowie zur Verringerung der Verwundbarkeit der lokalen Gemeinschaften durch diese Folgen gefördert.

Als besondere Schwerpunkte konzentriert sich das Projekt auf:

  • die Verringerung der Verwundbarkeit der lokalen Gemeinschaften durch die Auswirkungen der Küstenerosion, des Anstiegs des Meeresspiegels und der Schädigung der Umwelt mithilfe der Rekultivierung der Mangrovenwälder,
  • die Förderung der sozioökonomischen Resilienz der lokalen Gemeinschaften durch die Stärkung und Weiterentwicklung nachhaltiger Aquakultursysteme und die Förderung der Fischverarbeitung.

Darüber hinaus und wie bereits erwähnt ändert dieses konkrete Engagement nichts an unserer Entschlossenheit, so bald wie möglich nur noch garantiert abholzungsfrei gewonnene Rohstoffe zu verarbeiten. Zu diesem Ziel arbeiten wir derzeit gemeinsam mit unseren Lieferanten daran, dass wir über das System der RSPO-Zertifizierung hinaus, das bereits gewisse Umweltstandards garantiert, 100 % des von uns bezogenen Palmöls zurückverfolgen können. Wir haben den Ehrgeiz, eindeutig zu den treibenden Kräften hinter der Verbesserung des RSPO-Systems zu zählen und innerhalb der Lebensmittelindustrie zu einer Quelle der Inspiration zu werden.

Dieses Aufforstungsvorhaben, mit dem wir uns Seite an Seite mit Planète-Urgence engagieren, ist somit ein fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und unseres übergeordneten Engagements zum Schutz der Umwelt. Wie bereits zuvor bei unserem Blockheizkraftwerk wird sich auch hier die Umsetzung unseres Vorhabens über mehrere Jahre erstrecken.

ReForest_2